Was ist eine gute Signalstärke?

Die Signalstärke der Funksensoren wird als RSSI-Wert angegeben. RSSI steht für Received Signal Strength Indicator. Dieser Wert ist ein Indikator für die Empfangsfeldstärke.  

 

Wird ein EnOcean-Telegramm empfangen, wird außer den Daten auch die Signalstärke übertragen. Je größer der Wert, desto besser die Signalstärke.

Achtung: Der RSSI Wert wird negativ angegeben!

 

Die Werte haben folgende Bedeutung:


HINWEIS:

Die in airScan angezeigten Werte werden mit Hilfe der internen Antenne des USB-Transceiver ermittelt. Wird beim eigentlichen Empfänger eine externe Antenne verwendet, ist der RSSI-Wert circa 5 dB höher.
Schließen Sie den USB-Transceiver nicht direkt am einem USB Anschluss Ihres PCs an, sondern verwenden Sie eine USB-Verlängerung oder einen USB Hub. Die direkte Umgebung des PCs kann zu einer Beeinträchtigung der Messergebnisse führen.


Vor dem Einsatz von Repeatern versuchen Sie die Signalstärke mit einer ordnungsgemäßen Funkplanung zu verbessern.

Weitere Infomationen:

Richtlinien zur Funkinstallation 



War dieser Artikel hilfreich? Ja oder Nein

 

Es tut uns leid, dass wir Ihre Frage nicht beantworten konnten. Bitte helfen Sie uns, unseren Kundenservice zu verbessern und teilen Sie uns Ihre Frage mit.

 

Frage stellen

Kontakt

Kontaktieren Sie uns:


Thermokon Sensortechnik GmbH
Platanenweg 1
35756 Mittenaar
Tel.: +49 2778 6960-0


E-Mail schreiben


Ansprechpartner ansehen