Technik –

airScan Lizenzverfahren umgestellt

Das Lizenzverfahren unseres Feldstärke-Messsystems "airScan" wurde umgestellt. Ab sofort wird die Lizenz direkt auf dem airScan-Stick gespeichert und ist somit unabhängig vom verwendeten Computer. Damit entfällt die Notwendigkeit die Lizenz bei einem Wechsel des Computers neu aufspielen zu müssen. Zudem sind zukünftig weder administrative Rechte noch ein Netzwerk-Zugang für die Lizenzierung erforderlich.

Nach der Aktualisierung auf die neueste airScan-Version (V5.00) haben Sie die Möglichkeit, die Lizenz auf den airScan-Stick zu übertragen. Die zuvor auf dem Computer gespeicherte Lizenz verliert dabei ihre Gültigkeit. Im Anschluss können Sie den airScan-Stick computerunabhängig nutzen.

Mit der neuen airScan-Version erhalten Sie zudem Zugang zur SensorCloud. In dieser werden sämtliche EEPs der Sensoren gespeichert, die mit airScan empfangen wurden. Sollten Sie eigene Sensorbezeichnungen oder Positionierungsangaben in airConfig definiert haben, werden diese ebenfalls an die SensorCloud übermittelt. Dadurch stehen die hinterlegten Informationen auf jedem Computer zur Verfügung, an dem Sie den airScan-Stick anschließen – selbst wenn zuvor kein LRN-Telegramm empfangen wurde.

Wenn Sie die Daten Ihrer Sensoren nicht in der SensorCloud speichern möchten, können Sie diese Option selbstverständlich deaktivieren.

Hinweis:
Die SensorCloud wird auf einem AWS-Server (Amazon-Web-Services) gehostet.

Top