Pressebericht: Die Klimadaten fest im Griff

Im weltweit größten Forschungszentrum für fortschrittliche Pflanzengenetik, dem Beaver Creek Campus von Pioneer Hi-Bred International in Johnston/Iowa, stellen Lösungen aus der EasySens®-Familie konstante Bedingungen in den Gefrierschränken sicher.

Mehr als 1.000 Wissenschaftler haben es sich auf dem Beaver Creek Campus in Johnston/Iowa zu ihrer Aufgabe gemacht, die Produktivität und Rentabilität von Landwirtschaftsbetrieben in aller Welt zu verbessern. Dort arbeiten sie für Pioneer Hi-Bred International, den zum DuPont-Konzern gehörigen weltgrößten Anbieter von Anbaupflanzen und Saatgut. Besonderen Wert legen die Forscher auf das Thema Lebensmittelsicherheit sowie auf die Wertschöpfungsketten von Nahrung, Landwirtschaft und Energie. Um die hierfür erforderlichen Voraussetzungen weiter zu verbessern, wurde das bestehende Gelände erst kürzlich um 180.000 m2 Fläche erweitert.

Individuelles Temperaturmonitoring
Wesentlich für die Aussagekraft ihrer Forschungsergebnisse sind konstante Temperaturen in den Gefriergeräten, in denen das hochsensible Versuchsmaterial gelagert wird. Im Zuge einer lückenlosen Überwachung wird deshalb „through dry contact, commloss or battery alarm“ ein Mitarbeiter aus dem Sicherheitswesen von Pioneer verständigt, sobald die Temperatur eines
Gefrierschranks von den definierten Soll-Werten abweicht. Möglich ist dies anhand der eindeutigen Kennung eines jeden Geräts durch die ihm zugeteilte BACnet-Instanznummer.

Kabellos, zuverlässig, integrationsfähig
Bei der Überwachung der Klimadaten vertraut Pioneer auf EasySens® von Thermokon. Durch die kabellose Anbindung der Sender und Empfänger in den Gefrierschränken an die Überwachungszentrale erlaubt das energieautarke  Funksystem die freie Platzierung der Geräte im Raum. Auch nachträgliche Änderungen lassen sich problemlos realisieren.
Projektmanager Bret Petersen erläutert:
„Neben der daraus resultierenden Flexibilität waren uns bei der Wahl des Funksystems drei weitere Faktoren besonders wichtig: die Zuverlässigkeit des Funknetzwerks, die Möglichkeit zur Integration in unsere Software-Infrastruktur mit Niagara AX sowie die Überwachung besonders kritischer Gefrierschränke im Labor.“

Die hierfür erforderlichen Voraussetzungen schaffte Thermokon durch die Verteilung der Gefriergeräte auf vier Funkzonen. Zum individuellen Monitoring von Temperatur und Feuchtigkeit wurden die Geräte anschließend mit verschiedenen EasySens®-Produkten verknüpft:

  • SR65 - 315 MHz:
    Funk-Temperaturfühler zur zuverlässigen Erfassung im Außenbereich, in Kühl- und Gewächshäusern sowie in Produktions- und Lagerhallen. Ausgelegt zur Integration in EnOcean-Netzwerke und parametrierbar über airConfig
  • SR65-DI - 315 MHz Sensoren:
    Für die Übermittlung der binären Schaltzustände per EnOcean-Funktelegramm an die dazugehörige Gegenstelle
  • SRE-Repeater - 315 MHz:
    Für die Signalverstärkung zwischen EnOcean-Sensoren und -Empfängern

Lückenlose Überwachung rund um die Uhr
Die Implementierung des Systems schloss Thermokon innerhalb von einer Woche ab. Das Ergebnis: Dank der EnOcean-Technologie erhält Pioneer Hi-Bred International nun detaillierte Informationen zur Eigentümer-BAS und kann dadurch jedes Gerät einwandfrei identifizieren. Auf dieser Basis werden sämtliche Gefrierschränke rund um die Uhr überwacht. Die Möglichkeit zu einer späteren Systemerweiterung besteht dabei ebenfalls, denn die Visualisierung mithilfe der Software-Infrastruktur Niagara AX macht die Implementierung zusätzlicher Sensoren denkbar einfach.


Kosteneinsparungen inklusive
Projektmanager Bret Petersen ist von seiner Entscheidung überzeugt: „Ich kann EasySens® uneingeschränkt empfehlen. Besonders positiv sind aus unserer Sicht die einfache und schnelle Implementierung, die hohe Flexibilität und die damit verbundenen Kosteneinsparungen. Auch die für uns so wichtige Integration in Niagara AX läuft absolut einwandfrei. Derzeit planen wir die
Ausstattung von insgesamt 100 Gefriergeräten mit EasySens®. Aufgrund der hohen Akzeptanz, die diese Lösung schon jetzt bei uns im Hause hat, können wir uns jedoch gut vorstellen, in Zukunft auch weitere Produkte aus der EasySens®-Familie einzusetzen.“

 

Autor: Thorsten Kresin, Leiter Marketing, Fa. Thermokon Sensortechnik GmbH
Quelle: Perpetuum Ausgabe D 2016 1

 
 
Kontakt

Kontaktieren Sie uns:


Thermokon Sensortechnik GmbH
Platanenweg 1
35756 Mittenaar
Tel.: +49 2778 6960-0


E-Mail schreiben


Ansprechpartner ansehen