Infektionsrisiko senken durch bedarfsgerechtes Lüften

CO2-Raumsensoren mit Ampelfunktion leisten wertvolle Unterstützungsarbeit


Die kalte Jahreszeit naht und damit die Wahrscheinlichkeit, dass Fenster geschlossen bleiben. Gerade an Orten, wo viele Menschen zusammenkommen, ist der bedarfsgerechte Luftwechsel jedoch für die Senkung des Risikos von Infektionen (z.B. COVID-19) entscheidend. Per Ampelprinzip informieren die Raumsensoren "NOVOS move" von Thermokon zuverlässig und leicht erkennbar über Luftqualität und CO2-Gehalt. Mithilfe eines praktischen Aufstellers lassen sich die Sensoren zudem jederzeit in Sichtweite aufstellen.

Das durchgängige Lüften von stark frequentierten Räumen wie Klassenzimmern, Großraumbüros oder Sportstätten ist während der Wintermonate nur bedingt möglich. Dabei bietet Lüften den wirksamsten Schutz vor Infektionen (z.B. mit COVID-19): "Eine möglichst hohe Frischluftzufuhr ist eine der wirksamsten Methoden, potenziell virushaltige Aerosole aus Innenräumen zu entfernen", so die Kommission Innenraumlufthygiene (IRK). Dem fügt das Umweltbundesamt hinzu: "Regelmäßiges Lüften kann das Risiko einer Infektion mit SARS-CoV-2 deutlich reduzieren." (Quelle: Umweltbundesamt – 25.09.2020)

Häufig werden die Fenster jedoch erst geöffnet, wenn die Luftqualität den kritischen Wert von 1250 ppm CO2 überschritten hat – u. a. deshalb, weil der Mensch die Luftqualität nur ungenau erfasst und oft erst aufmerksam wird, wenn es bereits zu spät ist. Eine aktuelle Untersuchung der Universität Aachen zeigt auf, dass der empfohlene Grenzwert z. B. in Klassenzimmern schon nach 10 Minuten überschritten sein kann.

Per Ampelprinzip die Luftqualität im Blick

Abhilfe schaffen die Raumsensoren "NOVOS 3 move" und "NOVOS 5 move" von Thermokon. Über einen integrierten Fühler messen sie kontinuierlich den CO2-Gehalt der Luft und bieten damit eine einfache, kostengünstige und effektive Lösung für die bedarfsgerechte Lüftung.

In unterschiedlichen Ausführungen erhältlich, informiert der Raumsensor über farbige LEDs oder ein Display per Ampelprinzip über die aktuelle Raumluftqualität. Schon ein kurzer Blick gibt Auskunft: Bei Grün liegt der CO2-Gehalt unterhalb von 750 ppm und ist gesundheitlich unbedenklich. Die Farben Gelb (<1250 ppm) und Rot (>1250 ppm) hingegen weisen darauf hin, dass die Raumluftqualität den offiziellen Empfehlungen nicht entspricht – ein klarer Hinweis darauf, dass der Raum gelüftet werden sollte bis wieder gesundheitlich unbedenkliche Werte erreicht werden.

 

Praktischer Aufsteller zur örtlich flexiblen Aufstellung

Durchdacht ist auch der hochwertige Aluminium-Aufsteller, auf dem die Raumsensoren "NOVOS move" bereits werkseitig befestigt sind. Das erlaubt das flexible Aufstellen in Sichtweite, so dass die verantwortlichen Personen stets über die Raumluftqualität im Bilde sind. Bei einem Raumwechsel, so z. B. im Schulalltag, können Aufsteller und Sensor problemlos in einen anderen Raum mitgenommen und dort schnell und einfach nach dem Plug & Play-Prinzip wieder in Betrieb genommen werden. Ein handelsübliches Stecker-Netzteil ist bereits montiert.

Die Raumsensor- und Bediengeräteserie "NOVOS" bietet zahlreiche weitere Ausführungen auch zur festen Wandmontage wie z.B. "NOVOS Touch" und "NOVOS 7" mit ihren bis zu vier integrierten Sensoren zur gleichzeitigen Messung von Temperatur, Feuchte, CO2 und VOC.

 

Gerne beraten wir Sie bezüglich empfohlener Maßnahmen auch persönlich. Kontaktieren Sie uns dazu einfach via Telefon +49 2778 6960-0, per E-Mail an email@thermokon.de oder das Kontaktformular.

 
 
Kontakt

Kontaktieren Sie uns:


Thermokon Sensortechnik GmbH
Platanenweg 1
35756 Mittenaar
Tel.: +49 2778 6960-0


E-Mail schreiben


Ansprechpartner ansehen